Websites

Webseiten: Backloggery

Backloggery_Start

Wir kennen das ja alle, man hat gefühlt hundert interessante Spiele auf dem Radar, dabei quillt die eigene Bude und der PC-Speicher vor Spielen, die noch nicht beendet oder gar nicht erst angefangen wurden. Besondere Angebote und Sales locken den Spieler seine Spielesammlung noch weiter auszubauen. Der Steam-Summer-Sale ist hier derart berüchtigt, dass man ihm u.a. durch Geek-Referenz-Videos huldigt. Ein jeder ahnt, dass man sich diesem Spiele-Monsun kaum entziehen kann.

Da ich mich für Minimalismus interessiere, Geld sparen möchte und mein bislang investiertes Geld auch nutzen will, recherchierte ich welche Online-Tools mir helfen könnten, etwas mehr Übersicht und Motivation dafür zu bekommen. Es gibt viele Websites die sich genau das zur Aufgabe gemacht haben, aber bei Backloggery bin ich letztlich hängen geblieben. Diese Site geht mit Humor- und liebevoll gestalteten Details an das Thema heran, sogar eine kleine und niedliche Hintergrundgeschichte wird erzählt:

 Backloggery-Story

Ich bin seit knapp 1,5 Jahren dabei und es motivierte mich tatsächlich wirklich sehr viel mehr Videospiele fertig zu spielen. Es ist ja nicht so, dass die alten Spiele schlecht wären; es gibt mittlerweile einfach zu viele gute Titel. Wenn man ein gewisses Budget zur Verfügung hat, übertreibt man es dann gerne. (^-^)”… (insbesondere beim Summer-Sale “Ach DAS eine geht ja noch, soooo günstig aktuell!”)

Das Eintragen der Spiele dauert eine gewisse Zeit, Freunde von Listen und Inventarisierung wird das nicht weiter stören. Es ist schon fast ein bisschen karthatisch, so viele ungenutzte Games, das tut schon weh und zu gleichen Teilen schämt man sich und ist Stolz auf seine Sammlung. *lach*

Backloggery vergibt auch Punkte auf die Sammlung und man kann sich mit anderen Spielern vergleichen, die Site beachtet dabei jedoch die Größe UND den Grad an beendeten bzw. komplettierten Spielen, sodass man nicht hirnlos neue Spiele hinzukauft nur um das Leaderboard anzuführen. Wäre ja auch ‘n bisschen sinnlos und konträr zur eigentlichen Idee, ne?

Am witzigsten finde ich die RPG-Elemente. Es gibt zum Beispiel Statuseffekte die den User ereilen können. Trägt man beispielsweise drei neue Spiele hintereinander ein (Damn you Summer-Sale! *hust*), dann ist man vergiftet. Beendet man dagegen drei Spiele seines Backlog hintereinander, ist man “on fire”. Das größte Ziel ist es natürlich seinen Backlog irgendwann komplett geschafft zu haben. (Manche User haben einen völlig abgedrehten Zustand, zum Beispiel “Minion of Bak’laag” [1000 nicht beendete Games], spielten jedoch die Mehrzahl ihrer Games durch [z.B. nochmal 1500]. Wie Leute das schaffen ist mir ein Rätsel. Runterladen kann ja prinzipiell jeder, aber dann auch Spielen?…)

Man entscheidet selbst was als “beendet” und “komplettiert” gilt, diese Definitionen kann man auch auf seiner persönlichen Seite einstellen, der man ein eigenes Theme unterjubeln kann. In meinem Fall war die erste und bleibende Eingebung Ghost in the Shell 🙂

backloggery_QuestingOrc

Also, wenn da draußen jemand von euch gar nicht mehr weiß wohin mit dem ganzen Kram, einfach mal bei Backloggery vorbeischauen, einen Überblick erhalten und los geht’s!

In Spielesammlungen steckt eine Menge Geld, und es wäre doch schade wenn man die Spiele dann verkommen lässt. Es spart auch echt Geld wenn man die alten Sachen “aufbraucht”. Ich glaube ich muss mir die nächsten 4 Jahre mindestens keine neuen Games kaufen und das ist doch eigentlich etwas Positives. 😀

Advertisements

4 thoughts on “Webseiten: Backloggery

  1. I miss gaming myself, I can’t wait till the girls are older and I can get them infected and play along with them too

  2. Yeaaaah! Playing with family and friends is the best! Also, bordgames can be pretty great and you can start at an early age as well, which is great :D. What would you love to play again, any specific games on your mind?

  3. We’ve just got them started on Lego. Madeline can join them together and use her imagination, though her preferred format is telling me what to build and then playing with it (building houses for the 3 little pigs and her retelling the story is her favourite at the moment). Rosalyn likes banging the duplo-knock-off blocks together, and seeing which ones she can fit in her mouth, which is a start.

    I didn’t play many boardgames as a kid, as my brother was a terrible cheat.

    When the girls are older, I’d love to get them to play StarControl 2 (but we’d need a machine that could run DOS for that), which is where the name Snellopy comes from. Great creativity, imagination, and humour in the story, plus fun ship on ship combat in space.

    1. First, Madeline and Rosalyn are beautiful names :)! They seem very cute and fun, I’m happy for you! I had a terrible cheat for a sister, so I know your feeling XD… StarControl2, I have to check that out I guess 😀 Thanks for sharing!

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s